3. Mannschaft macht großen Schritt in Richtung Aufstieg

Bereits früh einigten sich Richard Zaiser und Reinhard Gross nach einigten Figurenabtäuschen in einem Springerendspiel auf Remis. Nach einem Patzer von Timon Reineke ging Eichholz-Remmighausen in Führung. Kurze Zeit später folgte der Ausgleich durch Wolfgang Hubrich. Am Spitzenbrett landete Luca Kohlgraf in ein ausgeglichenes Turmendspiel, welches ebenfalls in einem Remis endete.

Leander Jakubek konnte im Mittelspiel eine Qualität gewinnen, welche es ihm ermöglichte sich einen Freibauern zu entwickeln und die Partie zu gewinnen. Ebenfalls eine Qualität mehr hatte Josef Hecke, allerdings vernachlässigte er seine Königssicherheit und er musste seine zuvor gewonnene Qualität opfern um den Mattangriff von Uwe Bergemann zu stoppen. Danach einigten sich die beiden Kontrahenten auf Remis. 

Alexander Schäfer befand sich während der gesamten Partie in einer geschlossen Stellung. Er behielt allerdings die Übersicht und konnte die Partie gewinnen, womit auch der Mannschaftssieg feststand. Als letztes spielten noch Frank Kohlgraf und Günter Kreie. Frank besaß eine Qualität weniger, besaß aber durchaus Chancen das Endspiel Remis zu halten. Dann stellte Günter Kreie allerdings seinen Turm einzügig ein. Wodurch Frank die Partie gewann.

Mit dem 5,5:2,5 Sieg konnte ein großer Schritt Richtung Aufstieg getan werden. Im letztem Spiel am 27.04. gegen Lieme IV würden 2,5 Brettpunkte reichen um sicher aufzusteigen.

Aktuelle Tabelle