Lemgoer Schulen dominieren die Schulschachmeisterschaften

In der WK I, wo der Jahrgang 1995 und älter spielte, nahmen dieses Jahr nur zwei Mannschaften teil. Neben dem Engelbert-Kaempfer-Gymnasium aus Lemgo spielte noch das August-Hermann-Franke Gymnasium aus Detmold mit. Für das EKG Lemgo waren mit Luca Kohlgraf und Katharina Nolte zwei Königsspringer dabei, beide konnten ihre Partie gewinnen. Insgesamt endete das Spiel mit 4:0 klar für das EKG Lemgo, die damit gleichzeitig Lippischer Schulschachmeister in der WK I wurden.

Auch in der WK II (Jahrgang 1996 und jünger) konnte das EKG Lemgo klar den Titel gewinnen, die Mannschaft um Leander Jakubek, Andy Nücklaus, Jannis Hecke und Cajus Lehmann konnte alle Spiele klar mit 4:0 gewinnen und wurde verdient Kreismeister. Auf dem 2.Platz landete die Realschule Lemgo, für die mit Kevin Freier und Philipp Bode ebenfalls zwei Jugendspieler der Königsspringer Lemgo mitspielten, vor der Heinz-Sielmann-Schule aus Oerlinghausen.

In der WK III (Jahrgang 1998 und jünger) stand nach Ende des Rundenturnier kein klarer Sieger fest, erst nach einem Stichkampf fiel die Entscheidung zwischen dem EKG Lemgo und August-Hermann-Franke Gesamtschule, zugunsten der Lemgoer. Im regulärem Spiel konnten die Lemgoer mit Simon Lügering nur 2:2 spielen. Auf dem 3.Platz konnte sich die Heinrich-Drake-Schule aus Lemgo platzieren.

Die WK IV konnte ebenso vom EKG Lemgo gewonnen werden, die damit zum dritten Mal in Folge alle Altersklassen bei den Kreismeisterschaften gewinnen konnten. Die Mannschaft um Marius Hohmeier, Lennart Kohlgraf und Tobias Brohl konnte das Turnier souverän gewinnen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten das August-Hermann-Franke Gymnasium und die 2.Mannschaft des EKGs aus Lemgo. Die Realschule Lemgo konnte, für die Sven Bode spielte konnte sich nur auf dem 10. Platz platzieren.