Lippischer Viererpokal: Unentschieden reicht zum Weiterkommen

Einzig Matthias Tuschinske gelang es an Brett 1 einen souveränen Punkt einzufahren. Oliver Pajewski am zweiten Brett investierte viel Zeit in seine Partie. Wie sich herausstellte zu viel, sodass er auf Zeit verlor. Am vierten Brett erarbeitete sich Jan-Timo Jost eine vielversprechende Stellung, stellte diese jedoch einzügig weg. Obwohl der Gegner ihm nochmal die Möglichkeit zum Gewinnen gab, nutzte er die Chance nicht und verlor. Am dritten Brett stand Leander Jakubek bereits auf verlorenen Posten. Zwischenzeitlich, mit einer Figur weniger, schlug er sogar das Remis Angebot in schlechterer Stellung aus. In einem Endspiel in dem er nur noch maximal um das Remis kämpfen konnte, machte es sich sein Gegner allerdings unnötig schwer. Und bei knapper Bedenkzeit machte sein Gegner entscheidende Fehler. Somit gelang doch noch der bereits für nicht mehr möglich gehaltene Einzug in die nächste Runde. Die Ergebnisse zum Vierer Pokal auf der Seite des Schachbezirks Lippe