Viererpokal 2:2 Sieg in Lieme

Und da Oliver Pajewski für uns an Brett 3, Joachim Stork für Lieme an Brett 4 gewann, haben wir uns für die nächste Runde im Lippischen Viererpokal qualifiziert. Mitte November geht es zur 2. Runde nach Oerlinghausen.

Zum heutigen Spiel: Am ersten Brett wurden in der Partie Matthias Tuschinske gegen Andy Himpenmacher früh 3 Leichtfigurenpaare abgetauscht und kurz darauf Remis vereinbart. Nils Stukenbrok und Oliver Pajewski hatten eine ähnlich ereignislose Eröffnung gespielt, beide wollten aber unbedingt mehr herausholen. Dabei übersah der Neu-Liemer die schwarzen Angriffsmöglichkeiten. Mit einer Mattdrohung eroberte Oliver Pajewski zunächst die gegnerische Dame und gewann dann recht einfach. 1,5-0,5 der Zwischenstand für die Königsspringer.

Auch am zweiten Brett ein Damengewinn für uns. Kyrill Scheck gibt in einer taktischen Abwicklung dafür allerdings 3 Figuren an Rene Wittke. Die schlechte Position des weißen Königs sichert Kyrill Angriffschancen und Vorteil. An der entscheidenden Stelle spielt er aber ungenau und vergibt den möglichen Sieg. Sein Unentschieden sichert allerdings bereits den Mannschaftserfolg.
Da ist die abschließende Niederlage von Francisco Pozo leicht zu verschmerzen. Lange Zeit kämpfte er mit Minusbauern um das Unentschieden. Als die theoretische Remisstellung erreicht ist, macht er den entscheidenden Fehler und verliert noch.

2-2 der Endstand im Pokalspiel zwischen Lieme und Lemgo, hier die Einzelergebnisse und die nächsten Paarungen.