Schwacher Saisonabschluss der vierten Mannschaft

20.05.2019

Mit Abschluss der siebten Runde der Kreisliga, haben nun alle Lemgoer Mannschaften ihre Saison beendet.

Da die Vierte vor dieser Begegnung im letzten Spiel gegen Remmighausen 2 noch Chancen auf die Meisterschaft hatte, war das Ziel zu kämpfen und zu hoffen, dass die Konkurrenten Punkte liegen lassen. Doch das Ergebnis von 1,5:4,5 spiegelte die heutige schlechtere Lemgoer Leistung und die Stärke von Remmighausen wieder. Zum Abschluss fiel Lemgo auf den sechten Platz zurück.

Zu Beginn verlor Jonas Frey (Brett 5). Seine Verteidigung konnte den Angriffen auf den König nicht standhalten. Als nächstes musste sich am 6. Brett Ole Franks geschlagen geben. Diesen 0:2 Rückstand aufzuholen schien im Hinblick auf die verbliebenden Bretter und aus Sicht vom Mannschaftsführer undenkbar. Somit nahm Patrick Muhs am 1. Brett das Remisangebot seines Gegners an, anstatt weiter zu spielen. Am Nebenbrett verlor kurze Zeit später Markus Leisner. Er spielte diesmal zu schnell und konnte die Stellung nicht überblicken. Günther Dreier (Brett 4) spielte souverän Remis in einer ausgeglichenen Partie. Am Brett 3 spielte Waldemar Rembold erstmals als letzter. Er spielte eine respektvolle Partie mit Gewinnchancen im Endspiel. Durch einen Fehler kam es jedoch nur zu einem Unentschieden. Dennoch spielte die Vierte eine bessere Saison im Vergleich zur letzten Spielzeit.

Ergebnisse Kreisliga